Wie man den Google Tag Manager in WordPress installiert

Möchtest Du gerne den Google Tag Manager in WordPress installieren? In diesem Artikel zeige ich Dir, wie ich den Google Tag Manager auf meiner Seite installiert habe und warum ich mich für die gewählte Methode entschieden habe.

Kurz vorab: Leider gibt es noch keine standardisierte Methode, um den Google Tag Manager (GTM) für Webseiten mit WordPress zu installieren.

Meine empfohlene Variante: Manueller Code-Einbau in die header.php des Themes

Der Vorteil dieser Methode ist, dass Du keine zusätzlichen Plugins installieren und pflegen musst und es zu wenigen Komplikationen kommen kann. Als trade-off musst Du dafür bei Änderungen am Theme überwachen, dass die Implementierung nach wie vor funktioniert. Beim vollständigen Wechsel Deines Themes musst Du den Code erneut einbauen.

Unter „Verwaltung-> Google Tag Manager installieren“ findest Du den Code, welcher direkt nach dem öffnenden <body>-Tag eingefügt werden soll.
Google Tag Manager in WordPress installieren - Code Snippet

Kopiere diesen Text und füge ihn in die header.php deines Themes ein. Das kannst Du direkt in WordPress erledigen, indem Du in der Navigation Design-> Themes -> Editor auswählst. In der rechten Spalte wählst Du nun die header.php aus und fügst den Code des GTM direkt nach dem <body>-Tag ein und speicherst die Änderungen.
Google Tag Manager in WordPress installieren - header.php

FERTIG! So einfach und schnell hast Du den Tag Manager in WordPress installiert.

Alternativ kannst Du natürlich auch die header.php mit Deinem Editor anpassen und per ftp hochladen. Die entsprechende Datei findest Du unter „wp-content/themes/deinTheme/“.

Empfehlung: Überprüfe die korrekte Installation mit dem Google Tag Assistant – einer Erweiterung für den Chrome Browser.

Google Tag Assistant

Wenn alles richtig installiert ist, zeigt der Tag Assistant grüne Icons an. Bei falschen Installationen werden Hinweise zur Behebung der Fehler gemeldet.

 

Alternative Implementierung: Mit einem Plugin

Andere Seiten, wie beispielsweise www.wpbeginner.com empfehlen die Installation mit Hilfe des Plugins Insert Header and Footers, welches Code in den Header und Footer platziert. Nachdem das Plugin installiert ist, findest Du es im WordPress Admin-Panel unter „Einstellungen -> Insert Headers and Footers“. Dort kannst Du ganz einfach den Code des GTM in den Header kopieren und auf Speichern clicken. Fertig.

Diesen Weg hatte ich ursprünglich auch gewählt, allerdings zeigte mir der Tag Assistant nach der Implementierung an, dass der Code nicht richtig installiert sei, da mit Hilfe des Plugins der Code im <head>-tag platziert wird und nicht wie von Google empfohlen direkt nach dem <body>-tag. Das muss grundlegend kein Beinbruch sein, doch wer mehr Wert auf eine technisch saubere Implementierung des Google Tag Manager in WordPress baut, sollte den manuellen Weg wählen.